Das Enterostoma, auch künstlicher Darmausgang oder Anus praeter, ist eine operativ herbeiführte Öffnung des Darms, der durch die Bauchdecke nach außen gelegt wird zur Ausleitung der Ausscheidungen. Abhängig von der Höhe des Stomas oder bzw. des geöffneten Darmabschnittes wird unterschieden in Ileostoma und Kolostoma.

Ein Urostoma ist ein künstlich angelegter Blasenausgang, d. h.  hier erfolgt die Harnableitung über die Bauchdecke.

Ähnlich wie auch die Inkontinenz werden diese Versorgungen häufig tabuisiert, ein sensibler Umgang mit dem Patienten, aber auch ein selbstverständlicher Umgang mit der Versorgung ist uns hier ein großes Anliegen.

  • Beratung und Bestimmung des geeigneten Systems in Absprache mit den behandelnden Ärzten
  • Training zur selbstständigen Stoma-Versorgung und bei Bedarf auch Einweisung des Pflegedienstes vor Ort oder den pflegenden Angehörigen
  • Ernährungsberatung zum Thema Stoma
  • Musterausstattung
  • Pflegeartikel, Artikel zum Hautschutz
  • Auf Wunsch Hausbesuche
  • Versand in diskreter neutraler Verpackung
  • Nach Absprache: Automatisierte Lieferungen